Navigation überspringen


Geheimhaltung

 

Bei der Bereitstellung von Mikrodaten zur wissenschaftlichen Nutzung sind die FDZ gemäß den Anforderungen des Bundesstatistikgesetzes zur statistischen Geheimhaltung verpflichtet, keine Ergebnisse freizugeben, die Rückschlüsse auf Einzelfälle zulassen.

Aus diesem Grund prüfen die FDZ im Rahmen der On-Site-Nutzung alle erzeugten Ergebnisse gemäß vorgegebener Kriterien auf die Sicherstellung der Geheimhaltung. Wir bitten Sie daher zu berücksichtigen, dass die Ergebnisse Ihrer Analyse diese Anforderungen erfüllen. Können aus Ihren Ergebnissen Rückschlüsse auf Einzelfälle gezogen werden, müssen sie gesperrt werden, was zu einem Informationsverlust führt.

Die Broschüre Regelungen zur Auswertung von Mikrodaten in den FDZ enthält wichtige Informationen, die Sie bei Ihrer Analyse unterstützen. Sie enthält Informationen zu den

 

Download

Datei Format Größe
Version: September 2017
Regelungen zur Auswertung von Mikrodaten pdf 683 KB
Übersicht Geheimhaltungsregeln pdf 194 KB

 

Um Ihnen die Erstellung Ihrer Syntax gemäß den geltenden Regelungen zu erleichern, bitten wir Sie um Verwendung der Mustersyntax.

 

Download

Datei Format Größe
Version: September 2017
Mustersyntax zip 12 KB

 

Bitte beachten Sie: Sollten Sie die geltenden Regelungen im Rahmen Ihrer Forschungsarbeit nicht einhalten, können die FDZ von der Möglichkeit Gebrauch machen, die Prüfung und Freigabe Ihrer erzeugten Ergebnisse abzulehnen. Diese Option wird seit dem 1.9.2017 standardmäßig im Rahmen der vertraglichen Vereinbarungen festgeschrieben.

Weiterführende Informationen zum Thema Geheimhaltung bieten die Aufsätze "Statistische Geheimhaltung - Der Schutz vertraulicher Daten in der amtlichen Statistik"

 

Seitenanfang