Bedarfsmitteilung

Pfadnavigation

Bedarfsmitteilung

Die Forschungsdatenzentren der Statistischen Ämter des Bundes und der Länder (FDZ) sind führende Anbieter qualitativ hochwertiger amtlicher Mikrodaten in Deutschland. Damit das so bleibt, arbeiten wir kontinuierlich daran, unser Daten- und Dienstleistungsangebot weiterzuentwickeln und an den sich ändernden Bedarfen der empirisch arbeitenden Wissenschaft auszurichten. Hierbei können Sie uns unterstützen. Wenn Sie eine amtliche Statistik für ein Forschungsvorhaben benötigen und diese noch nicht Bestandteil unseres umfangreichen Datenangebots ist, können Sie uns gerne Ihren Bedarf mitteilen. Anhand Ihrer Meldungen werden wir regelmäßig eruieren, ob eine substantielle Nachfrage nach einer bestimmten Statistik besteht und eine Aufnahme in das Produktportfolio der FDZ angemessen ist. Bitte nutzen für Ihre Bedarfsmitteilung das untenstehende Formular und senden es ausgefüllt per Mail an Neuaufnahme@it.nrw.de. Alle Bedarfsmeldungen werden eingehend geprüft.

Bitte beachten Sie bei der Meldung Ihres Forschungsbedarfs unbedingt nachfolgende FAQ:

Bedeutet eine Bedarfsmeldung automatisch, dass die Statistik in das Datenangebot der FDZ aufgenommen wird?
Eine Bedarfsmeldung ist keine Garantie für die Aufnahme in das Datenangebot der FDZ. Vielmehr werden die Bedarfsmeldungen regelmäßig analysiert und es wird eruiert, ob die Nachfrage nach der von Ihnen gewünschten Statistik hoch genug ist, um den für die Aufbereitung von Daten und Metadaten entstehenden Bereitstellungsaufwand zu rechtfertigen.

Welche Aspekte werden hinsichtlich der eingehenden Bedarfsmeldungen geprüft?
Wir möchten Ihnen ein professionelles und auf die Anforderungen der empirisch arbeitenden Wissenschaft abgestimmtes Daten- und Dienstleistungsangebot bieten. Hierzu gehören neben der reinen Bereitstellung der Mikrodaten zahlreiche weitere Services wie die Sicherstellung der Fachexpertise, die Aufbereitung der Daten nach entsprechend den Anforderungen der Wissenschaft und für verschiedene Zugangswege, die Erstellung von begleitenden Dokumentationen und Metadaten, die Beratung und Betreuung der Wissenschaft sowie die Sicherstellung der statistischen Geheimhaltung. Diese Services leisten wir gerne für Sie. Wir bitten um Verständnis, dass der hiermit verbundene Aufwand zur Datenbereitstellung nur geleistet werden kann, wenn sowohl ein substantieller Datenbedarf besteht als auch unsere hohen qualitativen Gütekriterien gewährleistet werden können.

Ich benötige kurzfristig eine Statistik, die aktuell nicht Bestandteil des Datenangebots der FDZ ist. Was kann ich tun?
Für die Bereitstellung von Statistiken, die nicht Bestandteil des Datenangebots der FDZ sind, besteht prinzipiell die Möglichkeit der Sonderaufbereitungen. Es besteht jedoch kein Anrecht auf Sonderaufbereitungen. Bitte kontaktieren Sie die FDZ, um die Bereitstellungsmöglichkeiten und die damit verbundenen Kosten gemeinsam zu eruieren.

Welchen Sinn hat die Bedarfsmeldung, wenn sie nicht zu einer kurzfristigen Bereitstellung der Daten führt?  
Mithilfe der Bedarfsmeldung können Sie die FDZ fortlaufend über die bestehenden, aktuellen Bedarfe der Wissenschaft informieren. So wird sichergestellt, dass die FDZ bei der Weiterentwicklung ihres Produktangebots das tatsächliche Forschungsinteresse der empirisch arbeitenden Wissenschaft kennen und das Datenangebot daran orientieren können. Nur so ist es den FDZ möglich, aktuelle Themen von gesellschaftlicher und politischer Relevanz frühzeitig zu antizipieren.

Was passiert mit meiner Bedarfsmeldung, nachdem ich sie an die FDZ geschickt habe?
Um Ihnen den Eingang Ihrer Bedarfsmeldung zu bestätigen, erhalten Sie automatisiert eine Eingangsbestätigung. Wir bitten um Ihr Verständnis, dass wir Ihnen keine personalisierten Mitteilungen zukommen lassen können. Über die Aufnahme einer Statistik in das Datenangebot der FDZ können Sie sich über den FDZ-Newsletter [/de/newsletter] oder auf unserer Homepage [/de/neue-daten] informieren.

Bedarfsmitteilung zur Neuaufnahme von Statistiken